Veranstaltungen

  1. Quartier Zukunft-Stammtisch

    2 Comments

    Infos, Austausch und Vernetzung: Der Quartier Zukunft-Stammtisch ist ein offener Treffpunkt für Menschen, die im Quartier Zukunft aktiv sind oder sich für die Projektaktivitäten interessieren!

    Interessierte und Aktive kommen beim Quartier Zukunft-Stammtisch mit Mitgliedern des Quartier Zukunft-Teams zusammen, können Fragen stellen, Erfahrungen und Neuigkeiten austauschen und sich vernetzen. Hier erfahrt Ihr, welche aktiven Projekte oder Projektideen es bereits gibt und wie die aktuellen Stände der einzelnen Initiativen sind. Ihr lernt die Gesichter des Teams kennen und könnt neue Ideen für die Stadt der Zukunft im eigenen Stadtquartier schmieden. Fragen rund um das Quartier Zukunft beantworten wir gerne, Probleme oder Hindernisse und eventuelle Lösungsmöglichkeiten können wir gemeinsam diskutieren. Das Quartier Zukunft lebt vom Mitmachen!

    Wir freuen uns über alle, die Interesse daran haben, sich für eine nachhaltige Stadtentwicklung einzusetzen und das Leben in der Oststadt  mitzugestalten. Vorab anmelden müsst Ihr Euch nicht. Der Quartier Zukunft-Stammtisch findet regelmäßig im Rhythmus von 2 Monaten statt.

    Wir freuen uns auf Euch!

    Du willst keinen Quartier Zukunft-Stammtisch verpassen? Wir nehmen Dich gerne in unseren Stammtisch-Verteiler auf! Schreib‘ uns unter: andreas.seebacher@kit.edu.

    TERMINE :

  2. Es ist vollbracht! Zukunftsraum eröffnet

    Leave a Comment

    Der Zukunftsraum öffnete am 13.6. zum ersten Mal seine Türen für alle Interessierten. Nachdem in den vergangenen Wochen emsig gestrichen und eingerichtet wurde, startete der Tag früh vor Ort für das Quartier Zukunft-Team mit den letzten Vorbereitungen für die Zukunftsraum Eröffnung.

    Viele weitere Impressionen finden Sie in der Galerie.
     
    Die Eröffnung

    Ab 10.00 Uhr ging es dann auch schon los mit den ersten BesucherInnen, die gleich selbst Hand anlegten beim angekündigten Möbelbau Workshop. Rasch entstanden mehrere Holzhocker, die gleich den ganzen Tag über vielseitige Verwendung fanden. SamenBomben wurden in einem weiteren Workshop geknetet.

    Ab 13.00 Uhr füllte sich der Zukunftsraum immer mehr, das Coffee-Bike gab den ersten Kaffee aus und die Brote mit buntem vegetarischem Aufstrich fanden regen Anklang. Die Besucher hatten Gelegenheit sich die neuen Räumlichkeiten anzuschauen, entlang der Fotoausstellung im Schaufenster die Entwicklung des Quartier Zukunft über die vergangenen Jahre nach zu verfolgen und sich mit Infomaterial aus dem Zukunftsraum zu versorgen.

    Dann startete der offizielle Teil der Zukunftsraum Eröffnung mit den Grußworten der baden-württembergischen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, Oberbürgermeister Frank Mentrup und KIT-Bereichsleiter Karl-Friedrich Ziegahn. Nach einer kurzen musikalischen Auflockerung ging es weiter mit einer Präsentation von Projektleiter Oliver Parodi. Er thematisierte Nachhaltigkeit als das übergeordnete Thema des Zukunftsraumes, die Entstehungsgeschichte des Projektes „Reallabor 131: KIT findet Stadt“ und die vielfältigen Herausforderungen einer engen Zusammenarbeit von verschiedenen Akteuren aus Wissenschaft, Praxis und Bürgerschaft.

    Da das Wetter immer schöner und die Temperaturen im Zukunftsraum immer höher wurden, strömten danach alle nach draußen, um nach einem Glas Sekt der „Mach-mit-Diskussion: Nachhaltige Stadtentwicklung: Vom Wissen zum Handeln“ zu folgen. Zahlreiche Besucher setzten sich auf die freien Stühle in der Diskussionsrunde, die von Prof. Dr. André Reichel von der Karlshochschule moderiert wurde. Einig war man sich, dass es den Menschen leichter gemacht werden müsse nachhaltig zu handeln damit eine nachhaltigere Lebensweise auch im Alltag vieler Menschen umsetzbar wird.
    Nach einer regen Diskussion und vielen Gespräche auch im Nachgang des offiziellen Teils wurden dann noch viele getrocknete SamenBomben und hoffentlich Lust zum Mitmachen für die Zukunft, mit nach Hause genommen.

    Gut zu Wissen
    Die Öffnungszeiten für den Zukunftsraum sind ab sofort bis Ende Juli immer dienstags von 14.00 bis 18.00 Uhr und donnerstags von 9.00 bis 18.00 Uhr. Einfach vorbeikommen und hereinspazieren. Nach der Sommerpause im August werden die Öffnungszeiten für den Zukunftsraum ausgeweitete und rechtzeitig bekannt gegeben.

     Der nächste Quartier Zukunft Stammtisch für alle Interessierten findet am Dienstag den 14. Juli ab 19.00 Uhr im Zukunftsraum in der Rintheimer Straße 46 statt.

    Weiterführende Links
    Audio Mitschnitt: Interview des KIT-Radios mit Theresa Bauer:
    Blogbeitrag: Zukunftsraum wird eröffnet
    Blogbeitrag: Eröffnung! Zukunftsraum!
  3. Einblicke | September 2014

    Leave a Comment

    Einblicke ist ein Kurznachrichtenformat. Mit diesem macht das Team des Quartier Zukunft – Labor Stadt Arbeitsschritte und -abläufe innerhalb der Projektarbeit mit lokalen Akteuren und der Bevölkerung vor Ort im Projektgebiet Karlsruhe Oststadt auf der einen und der Wissenschaftscommunity auf der anderen Seite sichtbar. Es erscheint regelmäßig und im Rhythmus von 2 Monaten auf dieser Website. Die Septemberausgabe hält Aktuelles zum BürgerForum und dem nächsten ReparaturCafé bereit. Gespräche mit Schlüsselpersonen in der Karlsruher Oststadt geben uns die Möglichkeit, das Quartiersleben vor Ort besser zu verstehen und uns zugleich im Quartier vorzustellen. Weitere Themen sind: der Quartier Zukunft Stammtisch sowie die geplante Darstellung von Projektgruppen auf dieser Website, mit denen das Quartier Zukunft kooperiert.

    Auf dem Weg in die Zukunft der Oststadt – Das BürgerForum startet!

    Das Quartier Zukunft Team arbeitet derzeit an den letzten Vorbereitungen zur Durchführung des BürgerForums Nachhaltige Oststadt | Zukunft aus Bürgerhand. In 5 sogenannten Ausschüssen wird zu den folgenden Themen diskutiert und Ideen enwickelt: Leben und wohnen im Quartier, Alltagsmobilität im Blick, Verträglich wirtschaften und arbeiten, Energie neu denken – Klima schützen und Stadtgesellschaft im Wandel – Lebensqualität steigern. Alle OststädterInnen sowie KarlsruherInnen mit Bezug zur Oststadt sind herzlich dazu eingeladen, am BürgerForum teilzunehmen. Der 3-stufige Aufbau des Formates ermöglicht es den Teilnehmenden, sich intensiv kennenzulernen und über Wochen miteinander im Gespräch zu bleiben, neue Ideen für eine nachhaltige Stadtentwicklung auszuarbeiten und Informationen zu erhalten. Derzeit und bis zum 10. Oktober können sich alle Interessenten für die Teilnahme am BürgerForum unter www.karlsruhe.buergerforum2014.de anmelden. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und darauf, gemeinsam mit Ihnen die Zukunft der Oststadt zu gestalten.

    Das ReparaturCafé – Was im Hintergrund passiert

    Das Quartier Zukunft ist mitten in den Vorbereitungen für das nächste ReparaturCafé in Karlsruhe begriffen, das am 18.10.2014 von 11.00 – 18.00 Uhr im Kinder- und Jugendhaus der Oststadt stattfinden wird. Das besondere dieses Mal: Von 11.00 bis 13.00 Uhr öffnet das ReparaturCafé seine Pforten speziell für Kinder und Jugendliche. Gemeinsam mit den freiwilligen Reparateuren sind dafür verschiedene Kreativ-Workshops in Planung. Interessierte Personen, die als Reparateure tätig werden oder auch einen Kuchen für das Café spenden möchten sind immer herzlich willkommen. Schreiben Sie bei Interesse einfach eine E-Mail an Sarah Meyer-Soylu oder Colette Waitz. Übrigens: Es ist ein ReparaturCafé in der Weststadt in Kooperation mit dem Quartier Zukunft geplant. Über die Streuung nachhaltiger Lebensweisen auch über unseren Stadtteil hinaus freuen wir uns sehr!

    Im Gespräch mit den Schlüsselpersonen der Oststadt

    Um die Kultur, die Strukturen und Netzwerke der Karlsruher Oststadt besser zu verstehen, somit gezielt arbeiten zu können und Kooperationen anzustoßen, führen wir seit einiger Zeit Interviews mit Akteuren im Projektgebiet. Ferner dienen die gewonnenen Informationen aus den Interviews der Beschreibung des Ist-Zustandes der Oststadt für spätere Analysen. Bei den Interviewpartnern handelt es sich insbesondere um Personen und Einrichtungen, die durch ihr langjähriges oder auch erst junges Wirken die Oststadt prägen, über spezifische Kenntnisse über das Quartier und das Quartiersleben verfügen. Dazu zählen vor allem Träger sozialer Institutionen und Bildungseinrichtungen, Kirchen und religiöse Gemeinschaften, Wirtschaftsvertreter, Betriebe und Handwerk, kulturelle Organisationen, Sport- und andere Vereine, Forschungseinrichtungen, Verwaltungsstellen, Parteien, Infrastruktureinrichtungen u. a.

    Mitmachen und Vernetzen beim Quartier Zukunft Stammtisch

    Das Mitgestalten hat im Quartier Zukunft einen besonderen Stellenwert. Um einen kontinuierlichen Austausch mit den in der Oststadt Lebenden und Arbeitenden zu gewährleisten, lädt das Quartier Zukunft im zweimonatlichen Rhythmus zum Quartier Zukunft Stammtisch ein. Bei den Treffen können Sie zum einen das Projektteam kennenlernen, aber auch Anschluss an bereits bestehende Projektgruppen und ebenso MitstreiterInnen für neue Ideen der nachhaltigen Stadtentwicklung finden. Der Stammtisch hat dank des Engagements vieler Freiwilliger
    bereits für sehr wertvolle Impulse und Vernetzungen gesorgt. Der nächste Quartier Zukunft Stammtisch findet am heutigen Mittwoch, den 24.09.2014 ab 19.00 Uhr in der Humboldtstraße statt. Alle MitgestalterInnen und ebenso alle neuen Interessierten sind herzlich zu diesem und den kommenden Stammtisch-Treffen eingeladen. Über aktuelle Termine können Sie sich im Kalender dieser Website informieren.

    Darstellung der Projektgruppen um das Quartier Zukunft

    Das Quartier Zukunft ist mittlerweile mit vielen lokalen Gruppen, die sich im Themenfeld „Nachhaltige Stadt“ engagieren, vernetzt. Darüber hinaus haben sich anknüpfend an verschiedene Aktivitäten des Quartier Zukunft, wie z.B. der Bürgerversammlung, wissenschaftlichen Diskursen und dem Quartier Zukunft Stammtisch heraus Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten gebildet. Um diese Zusammenarbeiten auch nach außen sichtbar zu machen, erarbeitet das Quartier Zukunft derzeit die Darstellung der kooperierenden Projektpartner auf dieser Website. In Kürze werden Sie hierzu die Informationen einsehen können.

  4. Nachhaltigkeitstage 2014 im Quartier Zukunft

    Leave a Comment

    Zusammen Stadtleben gestalten – gemeinsam Nachhaltigkeit leben. In diesem Licht verbrachte das Quartier Zukunft die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg 2014 in der Karlsruher Oststadt.

    Weitere Impressionen finden Sie in der Galerie. Gleich drei Veranstaltungen trugen dazu bei, den Stadtraum am 12. Juli 2014 ein Stück nachhaltiger zu gestalten und das Thema ins Bewusstsein zu rufen: Kurzerhand wurden Bürgersteige, Höfe und Parkplätze der Oststadt zu einem Freiluftwohnzimmer umfunktioniert. Gleichzeitig fand zum dritten Mal das ReparaturCafé in Karlsruhe statt, in dem Altes bei Tüfteln, Kaffee und Kuchen wieder zu Neuem gemacht werden konnte. Zu guter Letzt bildete der Quartier Zukunft OpenAir Stammtisch den geselligen Abschluss der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg 2014.

    Freiluftwohnzimmer: Stadtraum vor der Haustüre erobern

    Zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner der Oststadt begaben sich am 12. Juli nach draußen. Vor ihrer Haustür stellten sie Tische, Stühle, Bänke auf und eroberten an diesem Nachmittag den Stadtraum. Der Gehweg vor dem Mehrfamilienhaus wurde so zum Freiluftwohnzimmer, wo bei Kaffee und Kuchen zwischen unterschiedlichen Generationen vielfältige Kontakte geknüpft worden sind. Der Parkplatz vor der Studenten-WG verwandelte sich zum Tischtennistreffpunkt, wo flinke Ballwechsel klapperten. Eine Freiluftwohnzimmer-Bibliothek brachte eine besondere Atmosphäre für die Nachbarschaft. Ganz nebenbei konnten alle Besucher und Gestalter der Freiluftwohnzimmer ein wenig Ruhe im oftmals stressigen Alltag finden. Als Initiator der Aktion war auch das Quartier Zukunft Team in der Oststadt unterwegs: Mit dem zum mobilen Freiluftwohnzimmer umfunktionierten Quartier Zukunft Mobil wurden die Freiluftwohnzimmer im Quartier besucht und bunte Schleifen als Erkennungszeichen für die Aktion verteilt. Stadtleben kann spürbar und fruchtbar werden durch Zusammenhalt der dort lebenden und arbeitenden Menschen. Dies setzt ein gegenseitiges Kennen, Kennenlernen und Verständigen untereinander voraus. Mit der Aktion Freiluftwohnzimmer, die von vielen Engagierten getragen wurde, konnte in der Oststadt ein Beitrag dazu geleistet werden.

    ReparaturCafé in Karlsruhe: Nachhaltigkeit auf Reisen in Karlsruhe

    Das mittlerweile in der Oststadt etablierte ReparaturCafé war am 12. Juli auf Reisen. So wurde diesmal mit vielen Engagierten im Jubez am Kronenplatz getüftelt. Kostenlos wurden dort Wissen, Technik und Handwerksfähigkeiten freiwilliger Experten zur Verfügung gestellt, um beschädigte Gebrauchsgegenstände der Besucher zu reparieren. Bei Kaffee und Kuchen konnten Reparaturen bestaunt und selbst zur Werkzeugkiste gegriffen werden. Wir freuen uns, dass viele Engagierte und Besucher das Angebot des ReparaturCafés mittlerweile regelmäßig nutzen und wiederkommen, was auf den großen Bedarf und die Freude am gemeinsamen Reparieren und Lernen hinweist. Darüber hinaus haben wir zufrieden festgestellt, dass mehr als die Hälfte der mitgebrachten Gegenstände durch die ehrenamtlichen Helfer zusammen mit den Besuchern repariert werden konnten. Mit dem ReparaturCafé auf Reisen konnte sich der Gedanke der Wiederverwertung und Erhaltung weiterverbreiten, bevor das vierte ReparaturCafé am 18. Oktober 2014 vorerst wieder ins Kinder- und Jugendhaus in der Oststadt zurückkehrt.

    Quartier Zukunft Stammtisch: Vernetzen und Austauschen unter freiem Himmel

    Ihren Ausklang fanden die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg 2014 im Quartier Zukunft mit dem Quartier Zukunft OpenAir Stammtisch in der Humboldtstraße. Mitglieder des Projektteams sowie Interessierte und Aktive kamen zusammen, um sich kennen zu lernen und sich über das Projekt Quartier Zukunft und nachhaltiges Stadtleben auszutauschen. Wir freuten uns über bekannte und viele neue Gesichter und das Engagement aller Teilnehmenden. Wie immer ist der nächste Stammtisch für jeden offen und findet am 24. September 2014 statt. Wir nutzen noch einmal die warmen Sommerwochen und veranstalten den Quartier Zukunft Stammtisch auch im September OpenAir. Wir laden alle Interessierten hierzu herzlich ein. Das Team des Quartier Zukunft dankt allen Engagierten für einen gelungenen Samstag während der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg 2014. Sie haben mit Ihrer Geselligkeit und Offenheit die öffentlichen Räume der Oststadt zu lebendigeren und kommunikativen Orten gemacht.

  5. Einblicke | Juli 2014

    Leave a Comment

    Hier ist sie: die erste Ausgabe des neuen Nachrichtenformats Einblicke. Wir blicken zurück auf die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg 2014. Weitere Themen der ersten Einblicke sind unter anderem: das Quartier Zukunft beim Stadtgeburtstag 2015 und beim Straßenfest Oststadt, Start der Vorbereitungen des BürgerForums, Begleitforschung im Bereich Bürgerbeteiligung und die Konzeption einer Onlineplattform für nachhaltigen Konsum. Wir laden Sie herzlich zum Einblick in unsere Projektarbeit ein.

    Einblicke ist ein Kurznachrichtenformat. Mit diesem macht das Team des Quartier Zukunft – Labor Stadt Arbeitsschritte und -abläufe innerhalb der Projektarbeit mit lokalen Akteuren und der Bevölkerung vor Ort im Projektgebiet Karlsruhe Oststadt sichtbar. Es erscheint regelmäßig und im Rhythmus von 2 Monaten auf dieser Website.

    • Wir waren dabei: Die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg 2014

    Am 12. Juli 2014 fanden die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg statt. Bereits zum zweiten Mal beteiligte sich das Quartier Zukunft an den Aktionstagen, um mit insgesamt 3 Aktionen in der Oststadt ein Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit zu setzen. Gemeinsam mit den Freiwilligen beim Quartier Zukunft Stammtisch, wurde im Vorfeld die Idee des Freiluftwohnzimmers entwickelt. Die Intervention verwandelte die Oststadt in ein buntes und lebendiges Wohnzimmer. Das mittlerweile regelmäßig stattfindende ReparaturCafé in Karlsruhe ging dieses Mal auf Reisen. Mit Engagement und Begeisterung wurde im Jubez in der Karlsruher Innenstadt gewerkelt, genäht und repariert. Die Juli-Ausgabe des Quartier Zukunft Stammtisches rundete den aktiven Tag mit Gesprächen und gutem Essen ab – diesmal im Freien in der Humboldtstraße. Im Nachgang wertet nun das Team die Veranstaltungen aus, sichtet Fotos und verfasst Dokumentationen, die zeitnah auf dieser Website veröffentlicht werden. Wir danken allen Engagierten, die mit uns gemeinsam diesen Tag – auch im Vorfeld – gestaltet haben.

    • Planungen zum Stadtgeburtstag 2015

    Die Planungen zum Stadtgeburtstag 2015 seitens der Stadt Karlsruhe haben begonnen. Das Quartier Zukunft wurde angefragt, zwei bis drei jeweils 3-stündige Sessions im Bürgerpavillon, dem Herzstück des Stadtgeburtstages, zu gestalten. Dieses Angebot nehmen wir gerne wahr und entwickeln und konzipieren zurzeit Themen und Formate, die hierfür geeignet sind.

    • Das Quartier Zukunft beim Straßenfest Oststadt

    Am 2. und 3. August wird das Straßenfest Oststadt in Karlsruhe stattfinden, bei dem das Quartier Zukunft mit einem Stand vertreten sein wird. In den vergangenen Wochen wurden Ideen dazu gesammelt, wie der Stand gestaltet werden kann und welche Aspekte unserer Arbeit dargestellt werden sollen. Wir werden eine Auswahl unserer Aktivitäten aus 2014 zeigen und bieten darüber hinaus Arbeitsgruppen aus dem Umfeld des Quartier Zukunft die Möglichkeit, sich zu präsentieren.

    • Das BürgerForum wird vorbereitet

    Ein großes Thema, das die Projektarbeit im Quartier Zukunft derzeit beschäftigt, ist die inhaltliche Ausgestaltung und Organisation eines BürgerForums. Das BürgerForum ist ein mehrwöchiges Bürgerbeteiligungsformat mit Präsenz- und Onlinephase, das von der Bertelsmann Stiftung entwickelt wurde. Im Herbst 2014 wird es in Kooperation mit der Stadt Karlsruhe und dem Quartier Zukunft für die Oststadt stattfinden. Ähnlich wie bei der Bürgerversammlung „Perspektive Oststadt – Quartier Zukunft gestalten“ im Februar dieses Jahres, jedoch deutlich intensiver, sollen im BürgerForum von und mit Bürgerinnen und Bürgern themenspezifisch Ideen für ein nachhaltiges Stadtleben entwickelt werden. Diese Ideen sollen dann von den Bürgern selbst umgesetzt werden können. Derzeit werden zusammen mit der Stadtverwaltung die genaue Zielsetzung, der Titel und die zu behandelnden Themenfelder ausgehandelt.

    • Begleitforschung zur Bürgerbeteiligung

    Nachdem sich das ReparaturCafé in Karlsruhe mittlerweile als festes Format etabliert hat, hat mit dem dritten ReparaturCafé nun die wissenschaftliche Begleitforschung im Reparatur-Projekt begonnen. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus dem KIT wurde ein Fragebogen erarbeitet, den die Beteiligten ausfüllen konnten. Im Nachgang werden die ausgefüllten Fragebögen nun ausgewertet. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei all denjenigen, die sich die Zeit zum Beantworten der Fragen genommen haben.

    • Nachbereitung der Sustainability 2014

    Das Quartier Zukunft hat im Mai 2014 in Kooperation mit der transatlantischen Forschungsinitiative „Forum on Sustainable Technological Development in a Globalizing World“, dem Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) und dem KIT Zentrum Mensch und Technik die internationalen Konferenz Sustainability 2014: Future Urban Development at Different Scales in Karlsruhe ausgerichtet. Aktuell findet die Nachbereitung der Konferenz statt. Dazu gehört das Verfassen von Dokumentationen und Artikeln in wissenschaftlichen Zeitschriften sowie das Erstellen eines Buches, das alle Beiträge der Konferenz enthält. Letzters soll Ende 2014 veröffentlicht werden. Ein Rückblick zur Konferenz ist bereits auf dieser Website erschienen.

    • Teilnahme an Konferenzen

    Die Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen bietet dem Quartier Zukunft kontinuierlich die Möglichkeit, das Projektkonzept und den aktuellen Stand der Entwicklungen vorzustellen und fachliche Rückmeldungen dazu einzuholen. Daneben bieten Konferenzen eine gute Möglichkeit, sich zu vernetzen und Inspiration durch andere Arbeiten im Bereich nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung sowie in der Nachhaltigkeitstransformation zu erhalten. Anfang Juli wurde das Quartier Zukunft in Kassel auf dem Symposium „Stadt und Region – Reallabore der resilienz orientierten Transformation“ vorgestellt. Darüber hinaus sind aktuell Beiträge bei der 4. Degrowth-Konferenz für soziale Gleichheit und ökologische Nachhaltigkeit in Leipzig im September sowie beim Winterthur Urban Forum „Städte der Zukunft. Städte der Nähe“ im November geplant.

    • Konzeption einer Webplattform für nachhaltigen Konsum

    Im Rahmen einer Bachelorarbeit im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen erstellt Hauke Wagner derzeit in Zusammenarbeit mit dem Quartier Zukunft ein Konzept für eine Online-Plattform für nachhaltigen Konsum im Quartier Zukunft. Ziel ist es hierbei herauszuarbeiten, wie nachhaltiges Wirtschaften im Quartier gezielt gefördert werden und für die Bürgerinnen und Bürger des Quartier Zukunft auf alltäglicher Ebene erlebbar gemacht werden kann. Um dieses Thema der breiten Bevölkerung zugänglich zu machen und eine große Beteiligung zu ermöglichen, wurde der Schwerpunkt auf einen Nachhaltigkeitsführer für Konsum gelegt. Dieser soll bei den wichtigsten Kaufentscheidungen Orientierung hinsichtlich auf Nachhaltigkeit ausgerichteter Angebote bieten. Die nächste Ausgabe von Einblicke erscheint am Dienstag, den 23. September 2014.

    Weiterführende Links

    Hintergründe zum Nachrichtenformat Einblicke

  6. Das Quartier Zukunft Mobil unterwegs in der Oststadt

    Leave a Comment

    Entdecken Sie am Montag, den 7. Juli 2014 das Quartier Zukunft Mobil in den Straßen und auf den Plätzen der Karlsruher Oststadt. Das Quartier Zukunft Team informiert Sie über anstehende Veranstaltungen, die am 12. Juli 2014 anlässlich der Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg 2014 stattfinden. Darüber hinaus besteht natürlich auch die Möglichkeit, sich über das Quartier Zukunft im Allgemeinen zu informieren, zu fragen, Anregungen zu geben und über nachhaltige Stadtentwicklung zu diskutieren. Halten Sie Ausschau nach dem Quartier Zukunft Mobil mit seinem roten Sonnenschirm!

    Karte

    Die Stationen im Überblick

    Wann und Wo?

    Das Quartier Zukunft Mobil ist am 7. Juli 2014 in der Zeit von 12.00 bis 17.00 Uhr an verschiedenen Standorten in der Oststadt in Karlsruhe anzutreffen und macht für jeweils ca. 1 Stunde Halt. Die Standorte entnehmen Sie bitte der oben stehenden Darstellung. Sie werden in folgender Reihenfolge angefahren:

    • AKK (Universität)
    • Karl-Wilhelm-Platz
    • Kreisel Gerwigstraße
    • Gottesauer Platz
    • Haupteinfahrt zum Alten Schlachthof

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Quartier Zukunft Mobil und angeregte Gespräche mit Ihnen. Worum geht es? Das Quartier Zukunft Mobil ist wieder in den Straßen und auf den Plätzen der Karlsruher Oststadt unterwegs. Wir laden zum Dialog über die nachhaltige Entwicklung der Oststadt ein. Schwerpunktmäßig können Sie sich am Nachmittag des 07. Juli über 3 Veranstaltungen und Aktionen des Quartier Zukunft informieren, die das Team des Quartier Zukunft anlässlich der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg 2014 durchführt:

    Wir laden Sie herzlich dazu ein, an den Aktionen teilzunehmen und diese mitzugestalten. Alle Veranstaltungen sind kostenlos.
    Weiterführende Informationen

    Nachhaltig handeln – die offizielle Website der N!Tage Baden-Württemberg.

  7. Einladung zum OpenAir Stammtisch

    2 Comments

    Erneut findet am 12. Juli 2014 der Quartier Zukunft Stammtisch in der Oststadt von Karlsruhe statt. Der Quartier Zukunft Stammtisch ist ein offener Treffpunkt zur Information, zum Austausch und zur Vernetzung für Interessierte und Aktive rund um das Quartier Zukunft. Der Juli-Stammtisch ist ein besonderer: Anlässlich der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg 2014 wird er als OpenAir Stammtisch draußen veranstaltet – und zwar im Spielplatzbereich der Humboldtstraße, Karlsruhe-Oststadt. Seien Sie herzlich eingeladen!

    Der Quartier Zukunft Stammtisch

    Der Quartier Zukunft Stammtisch

    Der Stammtisch dieses Mal OpenAir

    Im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg findet der Quartier Zukunft Stammtisch am 12. Juli um 19 Uhr im Spielplatzbereich der Humboldtstraße statt, dieses Mal OpenAir.

    Alle sind herzlich eingeladen einen Stuhl, etwas zu Essen und zu Trinken sowie ein Gedeck für sich mitzubringen, wir möchten gemeinsam picknicken und uns mit Ihnen austauschen.

    Was beim Quartier Zukunft Stammtisch passiert

    Interessierte und Aktive kommen beim Quartier Zukunft Stammtisch mit Mitgliedern des Projektteams zusammen, können Fragen stellen, Erfahrungen und Neuigkeiten austauschen und sich vernetzen. Sie erfahren, welche aktiven Projekte oder Projektideen es bereits gibt und wie die aktuellen Ständ der Projektentwicklung sind. Sie lernen die Gesichter dahinter kennen und können neue Ideen für die Stadt der Zukunft im eigenen Stadtquartier schmieden. Fragen rund um das Quartier Zukunft werden gerne beantwortet, Probleme oder Hindernisse und eventuelle Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Das Quartier Zukunft lebt von Ihrem Mitgestalten.

    Das Quartier Zukunft Team freut sich immer über neue Mitstreiter, die Interesse daran haben, sich für eine nachhaltige Stadtentwicklung einzusetzen und das Leben in der Oststadt zukunftsweisend mitzugestalten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Quartier Zukunft Stammtisch findet regelmäßig im Rhythmus von 2 Monaten statt.

    Das Quartier Zukunft Team freut sich auf Ihr Kommen!

  8. Quartier Zukunft Stammtisch: Mitmachen & Vernetzen

    Leave a Comment

    Sie haben bereits vom Quartier Zukunft gehört, sind neugierig was dort passiert? Sie möchten gerne mitmachen und suchen Anschluss an eine Projektgruppe oder möchten selbst eine gründen? Ihre Projektarbeitsgruppe besteht bereits und möchte sich mit anderen austauschen oder sucht neue Mitstreiter? Der Quartier Zukunft Stammtisch bietet hierzu die Gelegenheit. Ihr Mitgestalten hat beim Quartier Zukunft stets einen besonderen Stellenwert.

    DSCN1663_w450_h450

    Interessierte und Aktive kommen beim Quartier Zukunft Stammtisch mit Mitgliedern des Projektteams zusammen, können Fragen stellen, Erfahrungen und Neuigkeiten austauschen sowie sich vernetzen. Man erfährt welche aktiven Projekte oder Projektideen es bereits gibt und wie weit diese fortgeschritten sind, lernt die Gesichter dahinter kennen und kann neue Ideen für die Stadt der Zukunft im eigenen Stadtteil schmieden. Fragen rund um das Quartier Zukunft werden gerne beantwortet sowie Probleme oder Hindernisse und eventuelle Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Das Quartier Zukunft Team freut sich immer über neue Mitstreiter, die Lust haben sich für eine nachhaltige Stadtentwicklung einzusetzen und das Leben in der Oststadt zukunftsweisend mitzugestalten. Jeder ist herzlich willkommen! Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Wann und Wo?

    Wir treffen uns in zweimonatlichem Rhythmus, bisher an wechselnden Orten im Projektgebiet Oststadt. Die aktuellen Daten können im Online-Kalender eingesehen werden. Zusätzlich können Sie sich in den Quartier Zukunft Stammtisch Verteiler eintragen lassen und bekommen die Information dann per E-Mail zugesendet. Nehmen Sie hierzu bitte E-Mail Kontakt mit Colette Waitz auf. Die nächsten zwei Termine für den Stammtisch stehen bereits fest. Am Montag, den 26.05. findet er um 18.30 Uhr im Pizzahaus in der Oststadt statt. Das Besondere an diesem Stammtisch Abend: Es findet vorab die Preisverleihung des Ideenpreises Im|Puls Oststadt statt. Als weiterer Termin ist der 12. Juli festgelegt. An diesem Abend findet der Quartier Zukunft Stammtisch als open air in der Humboldtstraße statt. Das Quartier Zukunft Team freut sich auf Sie!

Kontakt

OK

Vielen Dank für Ihre Idee

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Was geschieht mit meinen Wünschen zum Quartier Zukunft?

Nennen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen zur Entwicklung des Quartier Zukunft. Sagen Sie uns Ihre Meinung. Was ist Ihnen besonders wichtig? Was nicht?
Wir sammeln Ihre Äußerungen und werden sie zeitnah auf dieser Website präsentieren, um sie weiter zu diskutieren und in den Entwicklungsprozess des Quartier Zukunft einfließen zu lassen.

Impressum und Datenschutz

Impressum und Datenschutz

Das Projekt "Quartier Zukunft" ist ein Projekt des Karlsruher Instituts für Technologie. Dienstanbieterkennzeichnung im Sinne von §5 Telemediengesetz (TMG)

Karlsruher Institut für Technologie Kaiserstraße 12 76131 Karlsruhe Deutschland Tel.: +49 721 608-0 Fax: +49 721 608-44290 E-Mail: info@kit.edu Rechtsform: Körperschaft des öffentlichen Rechts Vertretungsberechtigt: Prof. Dr. Holger Hanselka (Präsident des KIT) USt-IdNr: DE266749428 Redaktionelle Gesamtverantwortlichkeit im Sinne des § 55 des Rundfunkstaatsvertrages (RStV): Dr. Oliver Parodi Karlsruher Institut für Technologie Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse Karlstraße 11 76133 Karlsruhe E-Mail: oliver.parodi@kit.edu Konzeption, Gestaltung und technische Umsetzung der Website The seed eG www.theseed.de Redaktionelle Betreuung Colette Waitz und Helena Trenks Karlsruher Institut für Technologie Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse Karlstraße 11 76133 Karlsruhe E-Mail: colette.waitz@kit.edu oder helena.trenks@kit.edu Copyright Für die Internet-Seiten des Karlsruher Instituts für Technologie liegen Copyright und alle weiteren Rechte beim Karlsruher Institut für Technologie, Kaiserstraße 12, 76131 Karlsruhe, Deutschland. Dies gilt auch für die Internet-Seite des Projektes Quartier Zukunft. Weiterverbreitung, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet (sofern nicht anders an der entsprechenden Stelle ausdrücklich angegeben). Eine Verwendung im gewerblichen Bereich bedarf der Genehmigung durch das Karlsruher Institut für Technologie. Ansprechpartner ist die Dienstleistungseinheit Presse, Kommunikation und Marketing. Haftung für Inhalte Diese Internetseiten dienen lediglich der Information. Ihr Inhalt wurde mit gebührender Sorgfalt zusammengestellt. Das Karlsruher Institut für Technologie übernimmt aber keine Garantie, weder ausdrücklich noch implizit, für die Art, Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität des dargebotenen Materials und übernimmt keine Haftung (einschließlich Haftung für indirekten Verlust oder Gewinn- oder Umsatzverluste) bezüglich des Materials bzw. der Nutzung dieses Materials. Sollten Inhalte von Web-Seiten des Karlsruher Instituts für Technologie gegen geltende Rechtsvorschriften verstoßen, bitten wir um umgehende Benachrichtigung. Wir werden die Seite oder den betreffenden Inhalt dann umgehend entfernen. Bildrechte Der Dienstanbieter hat alle Nutzungsrechte zu den auf dieser Seite abgebildeten Fotografien, Grafiken, Tondokumente und Videosequenzen nach bestem Wissen und Gewissen angemeldet. Falls sich eine Person in ihren Rechten verletzt fühlt, bitten wir um die Kontaktaufnahme mit dem Karlsruher Institut für Technologie, um die Angelegenheit aufzuklären. Haftung für externe Web-Seiten Die Web-Seiten des Karlsruher Instituts für Technologie enthalten Links zu Informationsangeboten auf Servern, die nicht der Kontrolle und Verantwortlichkeit des Karlsruher Instituts für Technologie unterliegen. Das Karlsruher Institut für Technologie übernimmt keine Verantwortung und keine Garantie für diese Informationen und billigt oder unterstützt diese auch nicht inhaltlich. Datenschutzerklärung Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen und Nutzerverhalten (Informationen, die sich auf eine identifizierbare natürliche Person beziehen (Art. 4 Nr. 1 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)). Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 DS-GVO ist der Präsident des KIT, Prof. Dr.-Ing. Holger Hanselka, Kaiserstraße 12, 76131 Karlsruhe, info@kit.edu (siehe Impressum). Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter datenschutzbeauftragter@kit.edu oder der Postadresse mit dem Zusatz „Die Datenschutzbeauftragte“. Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Erhebung personenbezogener Daten Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser nach den von Ihnen vorgenommenen Einstellungen an unseren Server übermittelt (Server Log Files). Zur Ansicht unserer Website erheben wir die Daten, die hierfür und zur Gewährleistung der Stabilität und Sicherheit technisch erforderlich sind gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO:
  1. Anonymisierte IP-Adresse
  2. Datum und Uhrzeit der Anfrage
  3. Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  4. Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  5. Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  6. jeweils übertragene Datenmenge
  7. Webseite, von der die Anforderung kommt
  8. Browser
Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden. SSL-Verschlüsselung Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, in aller Regel nicht von Dritten mitgelesen werden. Ihre Rechte Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
  1. Recht auf Auskunft,
  2. Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  4. Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  5. Recht auf Datenübertragbarkeit.
Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Im Fall offensichtlich unbegründeter oder exzessiver Anträge können wir ein angemessenes Entgelt verlangen. Ansonsten werden die Informationen unentgeltlich zur Verfügung gestellt (Art. 12 Abs. 5 DS-GVO). Im Fall begründeter Zweifel an der Identität der Person, die vorstehende Rechte geltend macht, können wir zusätzliche Informationen anfordern, die zur Bestätigung der Identität erforderlich sind (Art. 12 Abs. 6 DS-GVO). Cookies Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei der Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von dem von Ihnen verwendeten Browser bei Ihnen gespeichert werden und durch welche uns (dem Server unserer Website) bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver, vor allem schneller zu machen. Dabei werden Session-Cookies (transiente Cookies) und dauerhafte (persistente) Cookies unterschieden. Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen. Wir nutzen ausschließlich Session-Cookies. Persistente Cookies oder Flash-Cookies werden von uns nicht eingesetzt. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein. Newsletter und MailChimp Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Die Verarbeitung der in das Newsletteranmeldeformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Austragen"-Link im Newsletter. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Für die Anmeldeabwicklung und den Versand der Newsletter verwenden wir den Onlinedienst Mailchimp, der von der Firma Rocket Science Group, 675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308 angeboten wird. The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäisches Datenschutzniveau einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active). Wenn Sie sich für einen Newsletter anmelden, wird Ihre E-Mail-Adresse von Mailchimp gespeichert und für den Versand der abonnierten Newsletter an die angegebene E-Mail-Adresse genutzt. Darüber hinaus sammelt Mailchimp Informationen darüber, ob und wann Sie einen zugesandten Newsletter geöffnet haben, ob Sie die Links in einem Newsletter angeklickt haben, ihre IP-Adresse, den Typ des verwendeten Browsers oder des verwendeten E-Mail-Programms und ähnliche Details. Mailchimp nutzt dazu Ein-Pixel-Gifs, die auch Web Beacons genannt werden und die in der E-Mail des Newsletters enthalten sind. Diese Daten können wir über das Webinterface des Onlinedienstes einsehen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die Einwilligung in den Versand des jeweiligen Newsletters. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen und so die Nutzung ihrer Daten widerrufen. Die Datenschutzbestimmungen von Mailchimp können Sie hier nachlesen: http://mailchimp.com/legal/privacy/ Kommentarfunktion Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Auf der Website sichtbar sind Nutzername, Datum und der Kommentar. Die Kommentare und die damit verbundenen Daten (z.B. IP-Adresse) werden gespeichert und verbleiben auf unserer Website, bis der kommentierte Inhalt vollständig gelöscht wurde oder die Kommentare aus rechtlichen Gründen gelöscht werden müssen (z.B. beleidigende Kommentare). Die Speicherung der Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Social Media Plugins unter Verwendung der „2-Klick-Lösung“ Auf unserer Website werden sogenannte Social Plugins („Plugins“) der sozialen Netzwerke Facebook und Google+ und des Mikroblogging-Dienstes Twitter verwendet. Diese Dienste werden von den Unternehmen Facebook Inc., Google Inc. und Twitter Inc. angeboten („Anbieter“). Facebook wird betrieben von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA (“Facebook”). Eine Übersicht über die Plugins von Facebook und deren Aussehen finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins Google + wird betrieben von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Eine Übersicht über die Plugins von Google und deren Aussehen finden Sie hier: https://developers.google.com/+/web/ Twitter wird betrieben von der Twitter Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA („Twitter“). Eine Übersicht über die Twitter-Buttons und deren Aussehen finden Sie hier: https://about.twitter.com/en_us/company/brand-resources.html Um den Schutz Ihrer Daten beim Besuch unserer Website zu erhöhen, sind die Plugins mittels sogenannter „2-Klick-Lösung“ in die Seite eingebunden. Diese Einbindung gewährleistet, dass beim Aufruf einer Seite unseres Webauftritts, die solche Plugins enthält, noch keine Verbindung mit den Servern von Facebook, Google und Twitter hergestellt wird. Erst wenn Sie die Plugins aktivieren und damit Ihre Zustimmung zur Datenübermittlung erteilen, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Google, Facebook oder Twitter her. Der Inhalt des jeweiligen Plugins wird dann vom zugehörigen Anbieter direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch die Einbindung der Plugins erhalten die Anbieter die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Profil bei dem entsprechenden Anbieter besitzen oder gerade nicht eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server des jeweiligen Anbieters in die USA übermittelt und dort gespeichert. Sind Sie bei einem der sozialen Netzwerke eingeloggt, können die Anbieter den Besuch unserer Website Ihrem Profil auf Facebook bzw. Google+ unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „Gefällt mir“-, den „+1“- oder den „Twittern“-Button betätigen, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an einen Server der Anbieter übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem in dem sozialen Netzwerk bzw. auf Ihrem Twitter-Account veröffentlicht und dort Ihren Kontakten angezeigt. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch die Anbieter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der Anbieter. Datenschutzhinweise von Facebook: https://www.facebook.com/policy.php Datenschutzhinweise von Google: http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html Datenschutzhinweise von Twitter: https://twitter.com/de/privacy Vimeo Unsere Website nutzt Plugins des Videoportals Vimeo. Anbieter ist die Vimeo Inc., 555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem Vimeo-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von Vimeo hergestellt. Dabei wird dem Vimeo-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Zudem erlangt Vimeo Ihre IP-Adresse. Dies gilt auch dann, wenn Sie nicht bei Vimeo eingeloggt sind oder keinen Account bei Vimeo besitzen. Wenn Sie in Ihrem Vimeo-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie Vimeo, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem Vimeo-Account ausloggen. Die Nutzung von Vimeo erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Vimeo unter: https://vimeo.com/privacy. OpenStreetMap Wir binden die Landkarten des Dienstes "OpenStreetMap" ein (https://www.openstreetmap.org), die auf Grundlage der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) durch die OpenStreetMap Foundation (OSMF) angeboten werden. Datenschutzerklärung: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Privacy_Policy. Piwik Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse und Optimierung unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO) Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe. Ihre IP-Adresse wird gekürzt, bevor sie gespeichert wird. Piwik verwendet jedoch Cookies, die auf dem Computer der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung dieses Onlineangebotes durch die Nutzer ermöglichen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Onlineangebotes werden auf unserem Server gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Dieser Datenverarbeitung kann nachfolgend widersprochen werden: Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.